"You Will Survive"

Gloria Gaynor macht Flutopfern in USA Mut

+
Gloria Gaynor ruft zu Solidarität mit Leidtragenden auf. Foto: Markus Scholz

Die amerikanische Disco-Sängerin hat die Lyrics ihres großen Hits umgetextet. Aus "I" wird "you". Sie bittet zudem um Spenden für die Betroffenen des Unwetters.

Houston/New York (dpa) - Die amerikanische Disco-Queen Gloria Gaynor (67) wendet sich mit einer neuen Version ihres alten Hits "I Will Survive" an die Leidtragenden des Sturms "Harvey".

Mit "You Will Survive" (in etwa: "Ihr werdet es überstehen") geht die Sängerin auf die Verzweiflung der Menschen in den überfluteten Gebieten ein.

Außerdem twitterte Gaynor am Donnerstag: "Texas wird es schaffen... Bitte spendet allen unseren Freunden, Angehörigen und Lieben, die von dem Unwetter betroffen sind, Hoffnung und Hilfe."

Die 67-Jährige war in jungen Jahren sexuell misshandelt worden. Erst kürzlich richtete sie die Website iwillsurvive.org als Forum für Leidtragende jeder Art ein. Der Hit "I Will Survive" wurde 1978 veröffentlicht.

Gloria Gaynor bei Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.