Einmal alt - einmal jung

Clooney bekommt eine zweite Wachsfigur

+
Als einer von ganz wenigen, erhält George Clooney eine zweite Wachsfigur in Berlin.

Berlin - Schauspieler und Frauenschwarm George Clooney wird in der kommenden Woche gleich mehrfach in Berlin zu sehen sein - als Original und als doppelte Kopie.

Noch bevor George Clooney bei der Berlinale auf dem roten Teppich auftreten soll, wird ihm im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds eine zweite Figur gewidmet. Die erste zeigt den jungen Clooney zum Beginn seiner Karriere, die neue soll den 54-Jährigen zeigen, wie er heute ist: noch immer Charmeur und Frauenschwarm, mittlerweile aber gereift zum erfolgreichen Schauspieler und Superstar. „Unsere Wachsfiguren altern ja nicht mit - darum wird sehr wenigen die Ehre zuteil, mehrere zu bekommen. Und George Clooney wird im Alter schließlich immer attraktiver“, erläuterte Sandra Schmalzried, Managerin von Madame Tussauds.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.