Moderator Bommes begeistert

Gefragt – Gejagt (ARD): Jäger Thomas Kinne versagen im packenden Finale die Nerven

Moderator Alexander Bommes posiert vor dem Logo der ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“.
+
Moderator Alexander Bommes ist das Aushängeschild der populären ARD-Quizshow „Gefragt – Gejagt“.

Thomas Kinne sind in der neuesten „Gefragt – Gejagt“-Ausgabe vom Donnerstag, 6. August 2020 die Nerven versagt. ARD-Moderator Alexander Bommes fieberte mit.

Hamburg-Tonndorf – Die „Gefragt – Gejagt“-Ausgabe vom Donnerstag, 6. August 2020 bot Nervenkitzel bis zum Schluss. Die populäre ARD-Quizshow wartete mit einem Finale der Extraklasse* auf, in dem sich Jäger Thomas Kinne massiv anstrengen musste. Der Hamburger* Moderator Alexander Bommes war voll mit dabei und konnte kaum glauben, was sich vor seinen Augen abspielte.

Immerhin: Dieses Mal wurden keine Sprüche unterhalb der Gürtellinie rausgehauen. Das hatte am Montag, 3. August seinen Anfang genommen. Jäger Sebastian Klussmann drückte Bommes einen ziemlichen deftigen Spruch rein*. Am Dienstag, 4. August wendete sich das Blatt und der Moderator verglich Manuel Hobiger mit einem „Gruftwächter“*. Und am Mittwoch, 5. August musste Senior-Jäger Klaus Otto Nagorsnik sich mal wieder einen Spruch wegen seines Alters gefallen lassen*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare