Fürst mit 800 Brillen, aber ohne Reisepass

+
Auch im vergangenen Jahr war der Fürst auf Sri Lanka und lieferte Brillen ab

Bückeburg - Ein Fürst sitzt mit 800 Brillen, aber ohne Reisepass am Hamburger Flughafen fest. Dass er prominent ist und eigentlich nur Gutes tun wollte, ließ die Kontrolleure kalt.

Mit 800 Brillen im Gepäck ist Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe (51) am Hamburger Airport gestrandet.

Ausgerechnet kurz vor einem Hilfsflug nach Sri Lanka verlor er vergangene Woche seinen Reisepass.

Die Kontrolleure zeigten sich hart und machten auch für den Prominenten keine Ausnahme - er durfte die Maschine nach Colombo nicht besteigen.

“Wir haben alles versucht“, sagte Fürst zu Schaumburg-Lippe, der Schirmherr der Deutschen Gesellschaft für internationale Hilfe “Interhelp“ ist.

Für die Organisation besucht er immer wieder Hilfsprojekte im Ausland. Die Brillen bringt nun eine 20-Jährige Frau, die in Alexanders Café kellnert, zu Bedürftigen nach Sri Lanka.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare