Knapp daneben

Fotofail: Toni Garrn beweist mit selbstironischem Foto ihren Humor

Upps! Das war wohl nichts! Das sonst so perfekte Model Toni Garrn versuchte sich in einem Selfie - doch mit ihrer Haltung klappt es nicht so ganz.

Das 24-jährige Topmodel beweist mal wieder, wie viel Humor es hat. Erst kürzlich postete sie ein Bild auf Instagram, das sie beim Workout zeigt. Auf dem Schnappschuss zu sehen: Toni Garrn mit dem Rücken vor einem Spiegel. Sie versucht sich mit ihrer Hand so zu positionieren, dass es aussieht, als wolle sie sich selbst auf der Hand balancieren.

No Toni.. it doesn't look like you're holding yourself up #fail #anythingtonotworkout

Ein Beitrag geteilt von TONI GARRN (@tonigarrn) am

Doch das geht leider schief. Denn es sieht so gar nicht danach aus - und wird zum Fotofail. Anstatt das Bild aber aus ihrem Channel zu löschen, schreibt sie einfach: „Nein Toni...es sieht nicht so aus, als würdest du dich selbst in die Höhe halten.“ Einfach nur sympathisch, wenn man auch mal über sich selbst lachen kann.

Toni Garrn - eine Zufallsentdeckung in Hamburg

Garn wuchs in Hamburg, London und Athen auf. Zufällig als Model entdeckt wurde sie bei einem Fanfest zur Fußball-WM 2006 in Hamburg. Ihren internationalen Durchbruch hatte sie, als sie exklusiv für Calvin Klein gebucht wurde. Seitdem läuft sie auf internationalen Fashionshows für Luxusmarken wie Dior, Fendi, Jil Sander, Prada und Victoria’s Secret. Seit 2017 versucht sich das Model auch im Schauspiel - so war sie in den Filmen „Under the Bed“ und „You are wanted“ zu sehen. Große Berühmtheit erlangte sie unter anderem auch mit ihrer Beziehung zu Schauspieler Leonardo DiCaprio, mit dem sie von 2013 bis 2014 zusammen war.

nm

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.