Fingernägel nicht zu häufig polieren

+
Auch wenn sie dann nicht dauernd glänzen - Fingernägel sollten nicht zu oft poliert werden. Foto: Jan-Philipp Strobel

Schön glänzen sollen sie: Doch wer sich die Fingernägel zu häufig poliert, macht sein Nagelbett empfindlich. Wie oft zur Polierfeile gegriffen werden darf, verrät eine Berufsfachschule für Kosmetik.

Bremen (dpa/tmn) - Sich ständig die Fingernägel zu polieren, um diese gepflegter wirken zu lassen, ist keine gute Idee. Denn dadurch werden die Nagel dünner.

Irgendwann können sie so dünn sein, dass das Nagelbett empfindlich wird. Das erklärt Michael Hannemann, Leiter der Bremer Berufsfachschule für Kosmetik Joli Visage.

Bis ein Fingernagel komplett nachgewachsen ist, dauert es verhältnismäßig lange: Nur etwa drei Millimeter wächst er pro Monat. Hannemann rät, maximal alle vier Wochen die Nägel zu polieren, besser sei ein Sechs-Wochen-Rhythmus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.