Terry Pratchetts Vermächtnis

Letzter "Scheibenwelt"-Roman: Fans stehen nachts an

+
Terry Pratchett starb vor knapp einem halben Jahr. Seine Romane waren und sind Kult.

London - Knapp ein halbes Jahr nach dem Tod des britischen Autors Terry Pratchett ist sein letzter „Scheibenwelt“-Roman erschienen. In mehreren Städten Großbritanniens warteten Fans in der Nacht zum Donnerstag vor den Bücherläden.

Viele hatten sich als Romanfiguren verkleidet, wie Bilder in Sozialen Netzwerken zeigten. „The Shepherd's Crown“ ist das 41. Buch der „Scheibenwelt“-Fantasyreihe und erscheint in Deutschland am 9. November unter dem Titel „Die Krone des Schäfers“ im Verlag Manhattan.

Pratchett, der offen mit seiner Alzheimer-Erkrankung umging, war im März im Alter von 66 Jahren gestorben. Seine berühmten Romane spielen auf einer scheibenförmigen Welt, die auf dem Rücken von vier Elefanten ruht, die wiederum auf dem Panzer einer riesigen Schildkröte stehen. Nach Verlagsangaben wurden mehr als 80 Millionen Bücher der „Scheibenwelt“-Reihe verkauft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.