"Ewige Jugend": Ein melancholisches Meisterwerk

+
Die beiden Freunde Fred Ballinger (Michael Caine, l) und Mick Boyle (Harvey Keitel) sind auf Wellness-Urlaub in den Bergen. Foto: WildBunch

Davos (dpa) - Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino übertrifft sich fast selbst mit diesem Film. Zwei alte Freunde - gespielt von Michael Caine und Harvey Keitel - verbringen Wellness-Tage in einem Hotel in den Schweizer Alpen. Sie beobachten die anderen Gäste und stellen sich großen Lebensfragen.

Der Komponist (Caine) muss entscheiden, ob er einem Wunsch der Queen entspricht und entgegen allen Vorsätzen vielleicht doch noch einmal dirigiert. Der Filmemacher (Keitel) droht an seinem letzten Film zu scheitern, was nicht zuletzt an seiner Muse liegt - unvergesslich fies: Jane Fonda. Ein melancholisches Meisterwerk!

Ewige Jugend, Italien/Frankreich/Schweiz/Großbritannien 2015, 118 Min., FSK ab 6, von Paolo Sorrentino, mit Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Paul Dano, Jane Fonda.

Webseite zum Film

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.