Nach drei Monaten Beziehung

Evelyn Burdecki: Doppelleben und Baby-Drama - Jetzt spricht Domenico 

+
Evelyn-Burdecki-Drama: Knapp vier Monate hielt ihre Liebe, nun äußert sich Domenico de Cicco zu den Doppelleben-Gerüchten. 

Nur wenige Wochen hielt die große Liebe zwischen Evelyn Burdecki und Domenico de Cicco. Nun bezieht der 35-Jährige Stellung zu seinem vermeintlichen Doppel-Leben. 

Köln - Knapp drei Monate lang hielt die junge Liebe zwischen den „Bachelor in Paradise“-Teilnehmern Evelyn Burdecki (29, Take me Out-Kandidatin packt über Evelyn Burdecki aus: So ist sie wirklich) und Domenico de Cicco (35). Vor wenigen Tagen dann der Schock: der 35-Jährige scheint ein wahres Doppelleben geführt zu haben. Während innige und romantische Posts auf Instagram noch immer das große Glück der beiden zeigen, scheint Evelyn mittlerweile ganz anders über ihre Beziehung zum ehemaligen „Bachelorette“-Teilnehmer zu denken, bezichtigt Domenico sogar, sie während ihrer kompletten Beziehung hintergangen zu haben.

Knapp drei Monate lang hielt die junge Liebe zwischen den „Bachelor in Paradise“-Teilnehmern Evelyn Burdecki (29) und Domenico de Cicco (35).

Update 6.02.2019: Evelyn Burdecki-Hammer! Dschungel-Königin nicht wiederzuerkennen, wie extratipp.com* berichtet.

Nach Evelyn Burdecki äußert sich nun auch Domenico de Cicco

Die 29-Jährige ließ erst vor wenigen Tagen ihren Tränen gegenüber RTL-Exclusiv freien Lauf. „Ich denke immer noch so wie ich hier sitze, dass das alles nur ein Traum ist und ich wache gleich auf und habe das Ganze nur geträumt“, kann es Evelyn noch immer nicht fassen. Grund des Gefühlsausbruchs: Evelyn wird vor wenigen Wochen über das Doppelleben ihres Domenicos informiert. In Frankfurt soll Domenico eine weitere Freundin haben. Doch damit nicht genug, soll die Nebenbuhlerin sogar im siebten Monat schwanger sein. Für Evelyn eindeutig das Ende der Beziehung und Grund genug, den Kontakt zur Sommer-Liebe komplett abzubrechen und Schluss zu machen. 

Domenico de Cicco bestreitet alle Doppelleben-Gerüchte

Nach der großen Tränen-Offensive von Evelyn scheint der 35-Jährige die Anschuldigungen jedoch nicht kampflos hinnehmen zu wollen. Auch Domenico de Cicco wählt für seinen ersten großen Auftritt, nach den Fremdgeh-Gerüchten, ebenfalls den TV-Sender RTL. Zu Beginn des Interviews werden Domenico die Aussagen seiner Ex vorgespielt. Bevor dieser sich jedoch mit den Vorwürfen auseinandersetzten will, klagt er zunächst über die Strategie seiner Ex Evelyn: „Ich war erstmal geschockt als ich mitbekommen hab, welche Plattform sie dafür gesucht hat“. 

Domenico de Cicco: Stimmt, dass ich Vater werde

Im weiteren Live-Interview wird der 35-Jährige dann aber ganz kleinlaut und räumt erste Probleme ein: „Ich bin nicht zweigleisig gefahren, dass ich Vater werde stimmt aber“. Mit sichtbar glasigen Augen und zitternder Stimme räumt Domenico dann sogar ein, das Baby zunächst vor Evelyn geheimgehalten zu haben: „Als ich das selber erfahren hab nach der Show, war ich erstmal geschockt und hab für mich die Zeit gebraucht, um das zu verarbeiten. Die Medien haben es ihr einfach schneller gesagt als ich selber“. 

„Bachelor in Paradise“-Domenico kämpft um seine Evelyn Burdecki

Für immer verschweigen oder gar ein Doppelleben führen, hatte der 35-Jährige jedoch nie geplant: „Ich wollte erstmal abwarten, bis der richtige Zeitpunkt kommt und das ganze nicht kaputtmachen“, rechtfertigt sich Domenico de Cicco. Der ehemalige „Bachelor in Paradise“-Teilnehmer geht sogar noch weiter und versucht um seine große Liebe zu kämpfen: „Ich habe Evelyn lieben gelernt und es wirklich ernst gemeint. Ich war da für mein Kind und für die Mutter meines Kindes. Ich muss die Verantwortung tragen, das ist mein Kind!“ Ob Evelyn-Burdecki auf das Statement ihres Ex-Freundes reagieren wird, oder ob es sogar ein Comeback der süßen Liebe geben wird, bleibt abzuwarten.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp 2019: Domenico de Cicco ist der obligatorische Bachelorette-Kandidat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare