Ernst August zeigt Zeugen wegen Falschaussage an

+
Ernst August Prinz von Hannover

Hildesheim - Ernst August Prinz von Hannover (55) hat im Prozess um seine Prügelattacke in Kenia vier Zeugen wegen Falschaussage angezeigt.

Lesen Sie hierzu auch:

Sagt Prinz Ernst August die Wahrheit?

Prügel-Attacke von Ernst August nachgestellt

Es gebe eindeutige Indizien, dass die Männer die Auseinandersetzung im Januar 2000 auf der kenianischen Ferieninsel Lamu bewusst falsch dargestellt hätten, teilten die Anwälte des Welfenprinzen am Donnerstag mit. Ernst August hat das Opfer, den Diskothekenbesitzer Josef Brunlehner, und drei kenianische Augenzeugen angezeigt. Alle vier hatten in dem Verfahren vor dem Landgericht Hildesheim ausgesagt, der Prinz habe mehrfach mit der Faust auf Brunlehner eingeschlagen. Der Adlige bestreitet dies und spricht von Ohrfeigen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare