Engelsflug beim Karneval in Venedig

+
Da kommt ein Engel geflogen beim Karneval auf dem Markusplatz in Venedig. Foto: Andrea Merolaia

Venedig (dpa) - Mit dem traditionellen "Volo dell'Angelo" (Engelsflug) ist am Sonntag der Karneval in Venedig auch offiziell eröffnet worden. An einem Seil gesichert, schwebte die als Engel verkleidete 19-jährige Irene Rizzi vom 99 Meter hohen Glockenturm Campanile herab auf den Markusplatz im Zentrum der norditalienischen Lagunenstadt. Die junge Frau war im vergangenen Jahr zur Karnevalskönigin gewählt worden.

Tatsächlich hatte der weltberühmte Karneval mit seinen farbenfrohen Masken, Kostümen und Musik schon am vorigen Sonntag mit der "Festa Veneziana" am Canale di Cannaregio begonnen. In diesem Jahr gelten verschärfte Sicherheitsvorkehrungen, denn nach Einschätzung der Präfektur könnte auch Venedig ein Ziel terroristischer Angriffe sein. Am Sonntag hatte die Polizei am Zugang zum Markusplatz fünf Kontrollpunkte eingerichtet. Laut Nachrichtenagentur Ansa wurden dort viele Karnevalisten aufgefordert, ihre Masken abzusetzen.

Am Samstag stieg die traditionelle "Festa delle Marie", das Fest der Marien. Vor 70 000 Zuschauern wurden zwölf junge Frauen von venezianischen Gondolieri auf den Markusplatz getragen. Eine von ihnen wird zum Ende des Karnevals am 9. Februar zur neuen Königin gekürt.

Programm Karneval Venedig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.