Ein schwacher Moment: "Der Vater meiner besten Freundin"

+
Hier läuft was ziemlich schief: Vincent Cassel, Lola Le Lann und François Cluzet in "Der Vater meiner besten Freundin". Foto: La Petite Reine/Angela Rossi/Weltkino

Berlin (dpa) -  Louna und Marie verbringen ihre Ferien auf Korsika. Eigentlich wollten die beiden Teenager dort Jungs aufreißen. Doch ihre Väter sind als Aufpasser mit dabei.

Während Antoine ("Ziemlich beste Freunde"-Darsteller François Cluzet") mit Argusaugen über seine siebzehnjährige Tochter Louna wacht, sieht sein langjähriger Freund alles etwas cooler. Louna beginnt für Laurent (Vincent Cassel) zu schwärmen und verführt ihn am Strand.

"Der Vater meiner besten Freundin" ist ein Film über Männerfreundschaften, pubertierende Töchter und einen Moment der Schwäche, der die menschliche Beziehungen auf die Probe stellt. In der Komödie von Jean-François Richet ("Public Enemy No. 1 - Todestrieb") bilden Cluzet/Cassel ein Duo, das hervorragend harmoniert.

(Der Vater meiner besten Freundin, Frankreich 2015, 106 Min., FSK ab 12, von Jean-François Richet, mit Vincent Cassel, François Cluzet, Lola Le Lann, Alice Isaaz)

Der Vater meiner besten Freundin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.