Nach nur vier Jahren

Ehe-Aus bei Kim Kardashians Schwester Khloé

+
Khloé Kardashian steht nach nur vier Jahren vor den Trümmern ihrer Ehe

Los Angeles - Die kleine Schwester von Kim Kardashian, Khloé, hat nach nur vier Jahren Ehe die Scheidung eingereicht. Ihr Mann Lamar Odom schiebt die Schuld daran anderen in die Schuhe.

Khloé Kardashian und ihr Mann, der Basketballer Lamar Odom - ein Bild aus glücklicheren Tagen

Offenbar wieder ein Liebes-Aus im Kardashian-Klan: Nach vier Jahren Ehe habe US-Starlet Khloé Kardashian (29) die Scheidung von Basketballstar Lamar Odom (34) eingereicht, berichteten US-Medien am Freitag. In ihrem Antrag vor einem Gericht in Los Angeles habe sie „unüberbrückbare Differenzen“ angegeben, schrieb das Internetportal "TMZ.com". Zudem wolle Kardashian den Nachnamen Odom offiziell ablegen, hieß es. Khloé ist die jüngere Schwester von TV-Sternchen Kim Kardashian.

Die Scheidung von Kim und Basketball-Star Kris Humphries nach nur 72 Tagen Ehe war im vorigen Juni amtlich geworden. Im Oktober hatte die Mutter der Promi-Schwestern, TV-Moderatorin Kris Jenner, nach 22 Jahren Ehe die Trennung von Ex-Zehnkämpfer Bruce Jenner verkündet.

In der Ehe von Khloé Kardashian und dem Sportler kriselte es nach US-Medienberichten seit Monaten, weil Odom in einem Rap-Song damit geprahlt hatte, seine Frau betrogen zu haben. Aktuell schiebt er laut "TMZ.com" seinen Freunden die Schuld in die Schuhe: Sie würden ihn nicht richtig unterstützen, sondern ganz im Gegenteil mit Mädchen verführen wollen. Auch seiner Noch-Ehefrau Khloé gibt er schuld an der Misere: "Ich kann nicht mit Khloé schlafen. Sie bringt das Schlechte in mir hervor."

 Der Basketballstar war im August nach einer Schlangenlinienfahrt festgenommen worden, er verweigerte einen Alkoholtest. Odom erhielt eine dreijährige Bewährungsstrafe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare