Ehe-Aus für Miranda Lambert und Blake Shelton

+
Die Ehe von Miranda Lambert und Blake Shelton hat nicht gehalten. Foto: Nina Prommer

Nashville (dpa) - Die amerikanischen Country-Stars Miranda Lambert (31) und Blake Shelton (39) haben sich nach vierjähriger Ehe getrennt. "Dies ist nicht die Zukunft, die wir uns vorgestellt haben", gaben die Musiker in einer gemeinsamen Erklärung bekannt.

Sie hätten sich "schweren Herzens" dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen. Wie ihr Sprecher der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, wurde die Scheidung bereits vollzogen.

Grammy-Preisträgerin Lambert ("Platinum") und Shelton ("She Wouldn't Be Gone") zählen zu den erfolgreichsten Country-Musikern. Ihr gemeinsamer Song "Over You" wurde 2012 zum Hit. Bei Preisverleihungen, wie den CMA-Awards, wurden sie wiederholt zu den besten Sängern gekürt. Bei der Grammy-Verleihung im Februar waren sie noch zusammen in Los Angeles zu der Show erschienen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.