Egg-Shape-Mantel steht großen Frauen gut

+
In Mode: Der Egg-Shape-Mantel - hier vom britischen Label Osman auf der London Fashion Week - war auf vielen Modeschauen zu sehen. Foto: EPA/Andrew Cowie

Mäntel in der sogenannten Egg-Shape sind in diesem Herbst und Winter ein großer Modetrend. Diese Modelle haben grob gesagt eine O-Form mit breiter Mitte. Das steht vor allem einem Figurtyp gut.

Köln (dpa/tmn)- Der Egg-Shape-Mantel ist weiblich und elegant. "Wie der Name Egg schon sagt, hat der Mantel eine rundliche Silhouette wie ein Ei und überschnittene Schultern", erklärt die Stilberaterin Anna Bingemer-Lehr aus Köln.

In diesem Herbst und Winter ist der Mantel wieder voll im Trend. Besonders vorteilhaft wirkt er an großen Frauen.

Was ist mit den anderen Figurtypen?

Kleine, rundliche Typen sollten lieber auf andere Formen zurückgreifen. "Auch kleine, zierliche Frauen müssen aufpassen. Der Mantel kann schnell eine Person überlagern", sagt die Modeexpertin Bingemer-Lehr. Da kommt es vor allem auf den Stoff an, denn ein solcher Mantel aus Wolle oder Kaschmir kann auch bei kleinen Frauen vorteilhaft wirken. "Der Stoff darf nicht zu voluminös sein."

Zu welchem Kleidungsstil passt der Mantel gut?

Mäntel lassen sich natürlich immer gut zu klassischen, eleganten Outfits tragen. Aber diese Variante kann auch sportlich kombiniert werden, Boots und Sneakers sind erlaubt. "Zum Mantel passt auch eine enge Hose oder ein Bleistift-Rock."

Ist diese Mantelform denn neu?

Schon in den 20er Jahren sowie Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre war der Egg-Shape-Mantel modern. Damals wurde er nur klassisch elegant getragen. "Damals haben die Frauen dazu Perlenketten und Pelz kombiniert. Heute haben wir mehrere Möglichkeiten." Seit vergangenem Winter erlebt er ein Comeback.

Was ist das Besondere an den Modellen in dieser Saison?

In diesem Herbst und Winter werden viele Egg-Shape-Mäntel mit Dreiviertelärmeln angeboten. Anna Bingemer-Lehr rät, diese kurzen Ärmel mit Lederhandschuhen zu tragen. "Schmale, weiche, hochgeschnittene Handschuhe sehen dazu einfach super aus." Zwar sind Dreiviertelärmel im kalten Winter eher unpraktisch, dafür werden in dieser Saison Pullover und Strickjacken mit überlangen Ärmeln getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.