So romantisch!

Ed Sheeran hilft Freund beim Heiratsantrag

+
Ed Sheeran gab den Gentleman.

Manchester - Singer-Songwriter Ed Sheeran hat einem Freund geholfen, einen Heiratsantrag auf offener Bühne zu machen. Dafür hat er extra eine fünf Stunden lange Reise auf sich genommen.

Am Sonntag war Ed Sheeran (24, "I See Fire") fünf Stunden gereist, um als Überraschungsgast bei einem Festival in Manchester aufzutreten. So konnte er seinen Musikerkollegen Jake Roche dabei unterstützen, um die Hand seiner Freundin Jesy Nelson anzuhalten. Diese ist Sängerin der Band Little Mix. "Vor einem Jahr traf ich sie in der Manchester Arena, daher war es richtig, dass dies mit etwas Hilfe meines Freundes stattfand", schrieb Roche auf Instagram zu einem Foto, dass ihn vor seiner Freundin kniend zeigte. "Der beste Tag meines Lebens." Im Hintergrund ist Sheeran zu sehen, der später auf Twitter schrieb, es sei ihm ein "absolutes Vergnügen" gewesen, den Lieblingssong der beiden zu spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.