Lombardi mit Spitze in Richtung DSDS-Jury

DSDS: Als diese Kandidatin ihren Beruf nennt, rastet die Jury aus - Der Grund ist ein Running-Gag über Pietro

Die DSDS-Castings haben es auch dieses Jahr in sich. Dieter Bohlen versuchte erst, Pietro Lombardi mit einer Kandidatin zu verkuppeln, Lombardi reagierte mit einer Spitze gegen die Jury.

  • Pietro Lombardi sitzt in der Jury der aktuellen Staffel von DSDS.
  • Dieter Bohlen versuchte ihn nun mit einer Casting-Teilnehmerin zu verkuppeln.
  • Die Kandidatin begeisterte die Jury nicht mit Gesang, sondern mit ihrem Beruf.

In der letzten Casting-Folge von „Deutschland sucht den Superstar“ legte die Burlesque-Tänzerin Ines Ljaic mächtig los und verdrehte D ieter Bohlen und besonders Pietro Lombardi den Kopf. Am Ende flog die Kandidatin jedoch raus - auf ihre Performance bekam sie jedoch weniger Reaktionen als auf ihren Beruf.

DSDS: Als die Kandidatin ihren Job nennt, rastet die Jury aus

Bei der Vorstellung der 19-Jährigen kam bereits großes Gelächter auf, denn auf Bohlens Frage, was sie außerhalb der Musik mache, antwortete sie „Ich arbeite als Kassiererin in einem Supermarkt“. Xavier Naidoo stand daraufhin sogar ruckartig von seinem Stuhl auf, während die anderen Jury-Mitglieder herzhaft lachten. Doch die Erklärung für die verdutzte Kandidatin folgte sofort: Es handele sich um einen Insider, also einen Running-Gag in der DSDS*-Jury. 

Dieter Bohlen* klärte die Kandidatin sofort auf: „Pietro sucht für sich eine Frau, die Kassiererin ist. Und die ganze Staffel fragen wir schon alle hübschen Mädchen nach ihrem Beruf und bisher war noch keine Kassiererin.“ tatsächlich sagte Lombardi gegenüber rtl.de, er möge „eine ganz normale, bodenständige Frau. Am liebsten eine Kassiererin im Supermarkt - die ich dann von der Arbeit abhole“

DSDS: „Hier sind nur alte Leute“ - Pietro mit Spitze Richtung DSDS-Jury

Lombardi reagierte locker auf Bohlens spontanen Verkupplungsversuch, den die Kandidatin jedoch im nächsten Atemzug zunichtemachte. Der deutsche Pop-Titan* fragte die 19-Jährige, ob sie einen Freund habe. Sie antwortete jedoch überraschend, „ich bin interessiert an jemandem“. Also keine Chance für Pietro!

Nach ihrer freien Interpretation des Liedes „Welcome to Burlesque“ der US-Sängerin Cher sowie eines Covers des Songs „Friends“ von Marshmello & Anne-Marie war bereits Schluss für die Sängerin aus Frankfurt. Die Jury entschied sich einstimmig gegen die Kandidatin.

Als Pietro nach dem Auftritt der Tänzerin sein „Nein“ gab, entgegnete Bohlen: „Nur weil sie einen Freund hat“. Daraufhin erlaubte sich Ex-DSDS-Kandidat Lombardi eine Spitze gegen die Jury. „Du bist ja auch noch jung“, begründete er sein „Nein“ gegenüber der Kandidatin und fuhr fort, „ich bin schon ein alter Mann, zwar der jüngste in der Jury, aber hier sind ja auch ziemlich alte Leute dabei.“ Naidoo und Bohlen waren nicht sonderlich begeistert von der Aussage des 27-jährigen Sängers. Wann DSDS im Fernsehen läuft, erfahren Sie hier.

Ein DSDS-Urgestein feiert seine irre TV-Rückkehr als Moderator der Show. Dieter Bohlen rastete kürzlich nach einem Casting komplett aus und zückte sogar seine Goldene CD. Der Pop-Titan wurde im Auslands-Recall von der Natur überrascht und überschlug sich sogar.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

ajr

Rubriklistenbild: © dpa / Henning Kaiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare