Trittbrettfahrer

DSDS: Dieter Bohlen genervt von Jury-Wechsel

Dieter Bohlen (r.) mit seiner neuen Jury: H.P. Baxxter, Wolkenfrei-Sängerin Vanessa Mai und Schlagersängerin Michelle (von links nach rechts).

Köln - In gleich zwei TV-Formaten ist Dieter Bohlen von Anfang an dabei gewesen. Ganz im Gegenteil zu seinen Jury-Kollegen, die munter durchwechseln. Sehr zum Ärger des Pop-Titanen.

Die ständigen Wechsel in den Jurys seiner Shows wie „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) sind Platzhirsch Dieter Bohlen (61) ziemlich suspekt. „Viele versuchen ja auch nur, die Formate als Trittbrett für ihre eigenen Erfolge auszunutzen - was mir ziemlich auf den Geist geht“, sagte Bohlen, bei DSDS und auch dem „Supertalent“ von Anfang an immer dabei, in einem Interview der Zeitschrift „Closer“. Im Januar hat der Chefjuror beim Start der 13. DSDS-Staffel auf RTL wieder neue Gesichter um sich herum: nämlich die Sängerinnen Vanessa Mai (23) und Michelle (43) sowie Scooter-Frontman HP Baxxter (49). Volksmusiksänger Heino (76), Sängerin Mandy Capristo (25) und DJ Antoine (40) scheiden aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.