„Denkst du, du kannst mich verar...?"

Dieses Video von Pietro Lombardi überrascht die Fans

Köln - Dieses Lied wird Sarah Lombardi wohl kaum gefallen. Ausgerechnet am Valentinstag hat ihr Noch-Ehemann Pietro einen Song veröffentlicht, in dem er mit seiner Ex abzurechnen scheint. 

Wer glaubt, auf eine Versöhnung von Sarah und Pietro Lombardi hoffen zu dürfen, hat sich wohl getäuscht. Nach mittlerweile monatelang öffentlich ausgetragenem Rosenkrieg hatte der ehemalige DSDS-Sieger die 25-Jährige zuletzt noch für ihren Seitensprung verteidigt, der zur Trennung des einstigen Traumpaares geführt hatte. Doch jetzt schlägt der Sänger buchstäblich andere Töne an.

Am Tag der Liebenden, dem Valentinstag, stellte Pietro ein Video auf seine Facebook-Seite, in dem er endlich mal wieder das tut, wofür er ursprünglich bekannt wurde und was er angeblich am besten kann: Singen. Zusammen mit dem Rapper MC Bilal stellte der angehende ProSieben-Showstar einen neuen Song vor, der allerdings das genaue Gegenteil eines Liebesliedes ist.  

„Normalerweise wäre das heute unser Tag. Du bist jetzt weg, doch hattest nie einen Grund gehabt“, sprechsingt MC Bilal darin. „Ich kann dich nicht ertragen, denkst du, du kannst mich verarschen?" Und es geht noch weiter: "Tu nicht so, als wenn dich gerade irgendetwas glücklich macht. Alles Gute - wer auch immer mich ersetzt. Mir geht es gut, mir geht’s perfekt. Auch wenn du schuldig bist, wische ich dir die Tränen."

Den Refrain übernimmt Pietro, und seine Zeilen schlagen in die gleiche Kerbe: "Wenn sich die eine Türe schließt, dann öffnet sich die andere. Und dafür möchte ich mich bedanken. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg, trotzdem würde ich nie wieder deine Hand nehmen."

Video wird zum Facebook-Klickhit - Lob und Kritik

In nur zwei Tagen ist der kurze Clip auf Pietros Facebook-Profil bereits mehr als 1,5 Millionen Mal abgerufen und mehr als 72.000 Mal geteilt worden, auch bei Kollaborateur MC Bilal war die Resonanz riesig: Mehr als 21.000 Fans reichten hier das Lied weiter. 

Und für viele scheint klar: Pietro singt hier über seine eigene gescheiterte Beziehung und sendet eine eindeutige Botschaft an seine Ex. „Ohne Beleidigung, ohne Respektlosigkeit haben die beiden das verlogene Stück einfach Maß genommen. Schlimmer als jeder Diss-Track. Ich weiß, wer jetzt heulend zuhause sitzt “, kommentiert Katarina da S. den Clip schadenfroh.

„Ich hoffe, du startest jetzt richtig durch und zeigst ihr, wie es es geht, nämlich am besten ohne sie“, wünscht dem 25-Jährigen Lisa E., die ebenfalls keinen Zweifel hat, dass hier Sarah gemeint ist.

„Egal, was du für ein Lied singst, man kriegt jedes Mal Gänsehaut pur...“, schwärmt Djuli L. „Es gibt kaum jemanden der mit so hammerviel Gefühl singt wie du.“

Doch in den Lobgesang mischt durchaus auch Kritik: „Er ist genauso schuld wie Sarah und lässt zu, dass so ein Typ über seine Ex-Frau herzieht, die Mutter seines Sohnes... Bah, geht gar nicht! Unverschämt“, urteilt Michaela R. 

Martina F. sieht das ganz ähnlich: „Warum muss noch drauf getreten werden? Das ist ja schon mopping!“ (sie meint wahrscheinlich „mobbing“, Anm. d. Red.) „Warum singt Pietro das nicht selber? Oder wird hier nicht wieder auf Sarah angespielt? Das ist lächerlich und sowas von arm!“

Die allen Fake News zum Trotze quicklebendige Sarah Lombardi hat sich derweil noch nicht zu dem Song geäußert. Stattdessen postet sie wie immer fleißig Selfies, in denen sie mit ihrem strahlendstes Lächeln für sich und diverse Produkte Werbung macht.

hn/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare