Die Straßenecke als Szene-Spot

+
Cornern auf St. Pauli. Foto: Henrik Josef Boerger

Hamburg (dpa) - Statt in Club, Bar oder Kneipe zu gehen, stehen immer mehr junge Leute abends auch gerne mal an der Straßenecke. Sie cornern - und das ist mehr, als einfach nur auf dem Bürgersteig zu stehen und zu trinken. Die Vorteile: draußen statt drinnen, günstig statt teuer, selbst gewählte Musik statt vorgegebene.

Nicht alle finden das cool: "Gentrifizierungs-"Cornern" ist, wenn die Leute mit 8,50€ Mojitos um einen Mülleimer stehen", twitterte jüngst ein User über das Hamburger Schanzenviertel. Und auch die Stadtreinigung der Hansestadt ärgert der neue Trend: "Schattenseiten des guten Wetters: Durch #Cornern und #Abhängen nimmt Verschmutzung in #Schanze u #SanktPauli stark zu."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.