Die Straßenecke als Szene-Spot

+
Cornern auf St. Pauli. Foto: Henrik Josef Boerger

Hamburg (dpa) - Statt in Club, Bar oder Kneipe zu gehen, stehen immer mehr junge Leute abends auch gerne mal an der Straßenecke. Sie cornern - und das ist mehr, als einfach nur auf dem Bürgersteig zu stehen und zu trinken. Die Vorteile: draußen statt drinnen, günstig statt teuer, selbst gewählte Musik statt vorgegebene.

Nicht alle finden das cool: "Gentrifizierungs-"Cornern" ist, wenn die Leute mit 8,50€ Mojitos um einen Mülleimer stehen", twitterte jüngst ein User über das Hamburger Schanzenviertel. Und auch die Stadtreinigung der Hansestadt ärgert der neue Trend: "Schattenseiten des guten Wetters: Durch #Cornern und #Abhängen nimmt Verschmutzung in #Schanze u #SanktPauli stark zu."

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare