Die Hose rutscht nach oben: Ganzes Augenmerk gilt den Socken

+
Das ist gewagt: Gelbe Socken zu einer rostroten Hose. Foto: Hannibal

Ob Farbe, Muster oder Material: Socken sind im Kommen. Sie rücken als modisches Accesoire wieder mehr ins Rampenlicht.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - In der Regel pflegen sie ein Schattendasein: Socken verschwinden unter der Hose und in Schuhen aus dem Blickfeld. Aber jetzt bekommen sie dank aktueller Modetrends eine wichtigere Rolle.

Denn die Jeans kommen nun gerne verkürzt daher, außerdem bleibt die Culotte ein angesagtes Kleidungsstück, berichtet die Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" (Ausgabe 1B/2016). Die Folge: Die Socken treten zum Vorschein.

Daher setzt man dann besser auch auf modische Exemplare: Im Kommen sind etwa Modelle mit Graphics, etwa kleinen Schleifenmustern. Und in die Pumps dürfen gerne auch Strümpfe mit Lochstrick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.