Für französische Ausgabe

Victoria Beckham wird Vogue-Redakteurin

+
Mit US-Vogue-Chefin Anna Wintour hat Designerin Victoria Beckham eins gemeinsam: Ihr Gespür für Mode - und den Ernst, mit dem sie bei der Sache ist.

London - Designerin Victoria Beckham hat sich in der Modewelt einen Namen gemacht: Wie groß ihr Einfluss ist, beweist ihre neue Aufgabe als Redakteurin der französischen "Vogue".

Das als Modemacherin erfolgreiche Ex-Spice-Girl Victoria Beckham hat als Gast-Chefredakteurin die neueste Ausgabe der französischen Vogue mitgestaltet. Zusammen mit ihrem Ehemann David Beckham ziert die 39-Jährige auch das Titelblatt der Dezember-Ausgabe der Vogue Paris, wie das Modemagazin am Freitag mitteilte. "Als anerkannte Modemacherin, Geschäftsfrau und Mutter von vier Kindern ist Victoria Beckham eine der vollendetsten Heldinnen der Modewelt", lobte Chefredakteurin Emmanuelle Alt den Gast.

"Wir haben die Leitung dieser Ausgabe einer Frau übergeben, die sich als ganz anders entpuppt hat als ihr Ruf: Zugleich spontan, voller Humor, bescheiden, mit einem gesunden Ehrgeiz ausgestattet, und perfektionistisch wie alle wahren Enthusiasten." Beckham hatte nach ihrer Karriere bei der britischen Girlgroup Spice Girls ein eigenes Label gegründet, das 2011 bei den British Fashion Awards als beste Modemarke ausgezeichnet wurde. In einem Interview für die Vogue Paris betont Beckham, sie liebe die Mode und ihren Beruf als Modedesignerin. "Ich wollte Kleider für Frauen entwerfen, die ihnen Selbstsicherheit geben." Sie hoffe, dass ihre Marke auch in 50 Jahren noch existiere.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare