Nach Nazi-Beleidigung

Jan Delay zahlt Heino Schmerzensgeld

+
Jan Delay zahlt Heino 20.000 Euro Schmerzensgeld. Er hatte den Volksmusik-Star als Nazi tituliert.

Hamburg - Wegen der Nazi-Beleidigung muss Rapper Jan Delay nun 20.000 Euro an Volksmusik-Star Heino zahlen. Doch die Strafanzeige läuft weiter.

Erst nachdenken, dann reden: Diesen Grundsatz wird sich Rapper  Jan Delay künftig wohl zu Herzen nehmen. Denn jetzt muss er an Heino, den er als Nazi tituliert hatte, 20.000 Euro Schmerzensgeld zahlen, wie die Bild  berichtet.

Dieser hatte Anzeige erstattet, unter anderem wegen Beleidigung, eine Unterlassungserklärung sowie Schmerzensgeld gefordert.

Zwischenzeitlich hatte Jan Delay in einer Fernsehsendung zugegeben, dass ihm die Nazi-Äußerung leid tue, und er sich "ein bisschen im Ton vergriffen" habe.

Strafanzeige läuft aber weiter

Nun hat der Rapper die geforderte Summe plus die entstandenen Anwaltskosten an den Sänger überwiesen.

Doch damit ist lediglich die zivilrechtliche Seite erledigt. Die Strafanzeige gegen Delay läuft weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare