Warum lutscht Harper noch am Schnuller?

David Beckham wehrt sich gegen Schnuller-Kritik

+
David Beckham hat ein Schnullerproblem.

London - Das Nesthäkchen der Beckhams sorgt für Ärger: Die vierjährige Harper ist noch oft mit Schnuller zu sehen. Das kann zu Sprech- und Zahnproblemen führen. Vater David ist anderer Meinung.

Ex-Fußballstar David Beckham (40) ist sauer über Kritik an seinen Vaterqualitäten. Die britische "Daily Mail" hatte gefragt, warum Töchterchen Harper mit vier Jahren noch am Schnuller lutscht, und Experten mit "Sprech- oder Zahnproblemen" drohen lassen.

"Warum glauben Leute, sie dürften ein Elternteil wegen seines eigenen Kindes kritisieren, ohne irgendwelche Fakten zu kennen?", regte der frühere englische Nationalspieler sich am Montagabend auf Instagram auf. Eltern wüssten, dass man dem Kind bei Fieber oder Unwohlsein den größten Trost gebe - "und meistens ist das ein Schnuller". Harper ist das jüngste von vier Kindern, die Beckham mit seiner Frau Victoria (41) hat.´

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.