Kleidungspflege

Daunenjacken mit Tennisbällen in den Wäschetrockner geben

+
Mit Tennisbällen im Wäschetrockner werden Daunenjacken wieder fluffig und behalten ihren Isoliereffekt. Foto: Franz-Peter Tschauner

Es klingt erst einmal skurril, aber Wäsche mit Daunenfüllung lässt sich am besten mit Hilfe von Tennisbällen trocknen. Ansonsten kleben die Daunen aneinander. Doch wie genau soll das gehen?

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Zum Trocknen einer Daunenjacke in der Maschine braucht man zwei bis drei saubere Tennisbälle. Sie kommen zusammen mit dem Kleidungsstück in die Trommel des Wäschetrockners, wo die Bälle für Bewegung sorgen und die Daunen in der Jacke aufwirbeln.

Das erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel. Denn Daunen müssen fluffig sein. Ihre Beinchen gehen strahlenförmig von einem Kern ab. Dazwischen wird Luft gespeichert, die vor Kälte schützt. Das macht Daunen zu einer beliebten Füllung für Kissen, Decken, Sofas und eben auch für Winterjacken.

Nach dem Trocknen in der Maschine kommen die Daunenjacken erstmal auf einen Wäscheständer zum Abkühlen. Ist der Stoff kalt geworden, sollte man prüfen, ob die Jacke tatsächlich trocken geworden ist - wenn nicht, folgt ein weiterer Durchgang im Wäschetrockner.

Daunenjacken sollten nur dann zu Hause gewaschen werden, wenn es möglich ist, sie anschließend in einen Wäschetrockner zu geben. Das zeigt ein Symbol auf dem eingenähten Pflegeetikett an. Denn lässt man Daunen auf der Leine trocknen, kleben sie zusammen - der Isoliereffekt ist damit dahin. Gewaschen wird Daunen-Kleidung bei Temperaturen von maximal 30 Grad mit einem flüssigen Waschmittel speziell für Wolle - und zwar am besten im Fein- oder Wollwaschgang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.