Bond-Darsteller: "Er ist der Richtige"

Daniel Craig outet sich als Fan von Jürgen Klopp

+
"Klopp ist der Richtige für den FC Liverpool", ist Daniel Craig überzeugt.

Berlin - Wenn Daniel Craig (47) nicht gerade als James Bond die Welt rettet, ist er glühender Fan des FC Liverpool. Dessen neuen Trainer Jürgen Klopp hält er für den Richtigen für den Job.

„Ich würde ihn liebend gerne treffen, ich beabsichtige ihn zu treffen“, sagte Craig der Deutschen Presse-Agentur. „Ich denke, dass er der richtige Mann für die Aufgabe ist.“ Der Job sei allerdings eine Herausforderung für den 48-jährigen Trainer, ist der britische Schauspieler überzeugt: „Es wird anstrengend werden. Bis jetzt konnte er noch nicht viel tun, wird jetzt sein Team aufbauen.“

Craig setzt große Hoffnungen auf Klopps Fähigkeiten als Trainer: „Vor allem wird er ein Team nach seiner eigenen Philosophie aufbauen - ich kann es kaum erwarten, dass er das macht.“ Bei aller Euphorie warnt Craig davor, zu ungeduldig zu sein. „Wir können jetzt nicht alles sofort erwarten, aber ich bin extrem begeistert, dass er in Liverpool ist.“

Jürgen Klopp hat nach drei Unentschieden seinen ersten Sieg als Trainer des FC Liverpool geschafft. Die „Reds“ gewannen am Mittwoch im Achtelfinale des englischen Liga-Pokals gegen AFC Bournemouth 1:0. Craig ist ab nächstem Donnerstag wieder als Geheimagent ihrer Majestät im neuen Bond-Abenteuer „Spectre“ in den Kinos zu erleben.

"Spectre"-Stars bei Deutschlandpremiere in Berlin

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.