"Conjuring 2": Fortsetzung des US-Horror-Hits

+
Grusel pur. Madison Wolfe als Janet Hodgson in dem Film "The Conjuring 2". Foto: Matt Kennedy/Warner Bros. Entertainment

Berlin (dpa) - Im Sommer vor drei Jahren kam das Horrorstück "Conjuring - Die Heimsuchung" in die deutschen Kinos. Regie führte Genre-Meister James Wan ("Saw"). Der hat nun auch die Fortsetzung gedreht.

Diesmal werden die Experten für übernatürliche Erscheinungen, Ed und Lorraine Warren, aus den USA nach London gerufen. Dort sollen sie einer allein erziehenden Mutter und deren vier Kindern helfen. Das Haus der recht armen englischen Familie wird dabei immer wieder von unerklärlichen Ereignissen heimgesucht. Zwar hatten sich Ed und Lorraine geschworen, diesen Fall nur für die Kirche zu dokumentieren, schließlich werden die beiden aber immer tiefer hinein ins gruselige Geschehen gezogen.

Conjuring 2, USA 2016, 133 Min., FSK noch nicht vergeben, von James Wan, mit Vera Farmiga, Franka Potente, Patrick Wilson

Conjuring 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.