Coming of Age: "The Diary of a Teenage Girl"

+
Minnie (Bel Powley) hat so ihre Probleme mit dem Erwachsenwerden. Foto: Sony Pictures

Berlin (dpa) - Minnie ist eine 15-Jährige, die sich darüber freut, endlich den ersten Sex gehabt zu haben. Dass sie ausgerechnet von dem coolen Freund ihrer Mutter entjungfert wurde, macht die Sache für Minnie nicht eben einfach.

Ihre Gedanken und Wünsche vertraut die 15-Jährige einem Aufnahmegerät an, dessen Bänder Minnie unter ihrem Bett aufbewahrt. Damit aber läuft sie Gefahr, dass ihre geheime Affäre auffliegt.

In der Hauptrolle besetzt ist das im Kalifornien der 1970er Jahre spielende Drama mit der jungen Britin Bel Powley. Die Amerikanerin Marielle Heller gibt mit "The Diary of a Teenage Girl" ihr Regie-Debüt.

(The Diary of a Teenage Girl, USA 2015, 102 Min., FSK noch keine Angabe, von Marielle Heller, mit Bel Powley, Kristen Wiig, Alexander Skarsgård)

The Diary of a Tenage Girl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.