Comedian Mittermeier tritt am 9. Mai in Moskau auf

+
Comedy ohne Grenzen: Michael Mittermeier wird in Moskau auftreten. Foto: Tobias Hase/Archiv

Moskau (dpa) - Der Komiker Michael Mittermeier (49) gastiert in Moskau. Er hofft bei seinem Auftritt am "Tag des Sieges" am 9. Mai trotz der politischen Krise auf eine gelöste Stimmung bei Deutschen und Russen.

"Es wäre doch ein Momentum, 70 Jahre nach Kriegsende gemeinsam zu lachen", sagte Mittermeier der Deutschen Presse-Agentur. Große Bedenken, dass die Show in Russland falsch ankommen könnte, habe er nicht. "Wir lachen nicht über Opfer. Es geht an diesem Abend nicht um Befreier und Befreite, sondern um Menschen", meinte er.

Es werde "nicht zwingend ein Abend zum Weltkriegsende", sagte Mittermeier. "Wir wollen eine tolle Show bieten und Dinge aus unterschiedlichen Kulturen präsentieren." Dazu stehe er mit vier Kollegen aus England, Frankreich, Italien und Russland auf der Bühne.

"Man sollte nicht jeden Satz auf die Waagschale legen. Dass nicht alle über das Gleiche lachen, ist eh klar", meinte der Comedian aus Oberbayern. "Wir tippen uns auch an die eigene Nase." Mittermeier und seine Kollegen präsentieren die Show bereits am 8. Mai in Berlin.

Russland feiert den 70. Jahrestag des Sieges über Hitlerdeutschland am 9. Mai mit einer großen Militärparade. Westliche Politiker boykottieren die Veranstaltung wegen des Ukraine-Konflikts. Am 10. Mai legt Kanzlerin Angela Merkel aber in Moskau einen Kranz nieder.

Website Michael Mittermeier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.