Charlize Theron geht entspannt mit ihrem Alter um

+
Charlize Theron hat nicht mehr das Gefühl, etwas zu verpassen. Foto: Etienne Laurent

New York (dpa) - Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (39) blickt dem Älterwerden inzwischen gelassen entgegen. "Ich war immer in Eile und dachte, die Zeit läuft davon. Jetzt bin ich älter und weiß, dass ich nichts verpasse. Jetzt gehe ich nach Hause, und es fühlt sich richtig gut an", sagte sie dem US-Magazin "W".

Ihr Tipp an junge Frauen, die Angst vor dem Älterwerden haben: "Bekommt keinen Nervenzusammenbruch und trinkt nicht zu viel Chardonnay. Älterwerden ist nicht so schlecht."

Die Geburt ihres Sohnes Jackson vor drei Jahren habe ihr geholfen, entspannter zu werden. "Die Entscheidung, in meinen späten 30ern Mutter zu werden, hat mir gutgetan. Es hat mir einen neuen Blickwinkel ermöglicht", erklärte die südafrikanische Schauspielerin ("Monster").

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.