"Wir ändern das"

Caitlyn Jenner will sich für Transgender einsetzen

+
Caitlyn Jenner engagiert sich.

Berlin - Der transsexuelle TV-Star Caitlyn Jenner (66) möchte sich für Transgender-Menschen einsetzen. "Transgender werden oft als Abschaum betrachtet", sagte sie der "Welt am Sonntag".

Viele landeten als Obdachlose auf der Straße oder unternähmen Suizidversuche. "Wir ändern das", sagte Jenner. Transgender sind Menschen, die sich nicht mit dem Geschlecht ihrer Geburt identifizieren.

Mitglieder der LGBT-Gemeinschaft, also Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender, würden in vielen Staaten kriminalisiert, eingesperrt oder sogar hingerichtet. "Ich möchte mit denen sprechen, die Selbstmordgedanken haben oder jemanden kennen, der wegen seiner Sexualität umgebracht wurde", sagte sie. "Ich möchte der Welt zeigen: Wir sind kluge, lustige, mitfühlende Menschen."

Jenner, 1976 Zehnkampf-Olympiasieger, hatte im vergangenen Jahr verkündet, mit dem Leben als Mann abzuschließen und sich künftig Caitlyn zu nennen. "Meine Seele ist frei von irgendwelchen Belastungen. Es war einfach die Hölle, nicht als der Mensch zu leben, der ich war", sagte sie. Es sei ein traumhaftes Gefühl, jetzt ein ganz normaler Mensch zu sein. "Früher hatte ich einen Schrank mit Jungs- und einen mit Damenkleidung. Die Jungssachen sind jetzt alle weg." Ihren Wandel hatte Jenner unter anderem in einer TV-Doku dokumentiert.

Wird Caitlyn Jenner in Zukunft mit Männern ausgehen?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.