Rockstar bei Frankfurter Buchmesse

Bruce Springsteen spricht über seine Depressionen

+
US-Rockstar Bruce Springsteen stellte auf der Frankfurter Buchmesse seine Memoiren vor.

Frankfurt/Main - US-Rockstar Bruce Springsteen (67, „Streets of Philadelphia“) hat am Donnerstagabend in Frankfurt am Main mit viel Offenheit und Selbstironie über seine Depressionen gesprochen.

„Ich mache seit 30 Jahren Psychoanalyse, mein erster Arzt ist schon gestorben“, sagte Springsteen lachend bei der Präsentation seiner Memoiren „Born to Run“ (Heyne) im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. „Die Depressionen habe ich in meinem irischen Blut weitergegeben bekommen“ - also von der Familienseite seines Vaters Doug, der, wie sich herausgestellt habe, an einer bipolaren Störung gelitten habe. 

Die Lesung fand unter strengster Geheimhaltung in einem Frankfurter Fünf-Sterne-Hotel statt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare