Modewoche im Januar

Designer Michalsky streicht Show für Ebola-Hilfe

Der Berliner Designer Michael Michalsky will lieber spenden, als in seine Mode-Veranstaltung zu investieren.

Berlin - Der Berliner Designer Michael Michalsky (47) streicht bei der nächsten Modewoche seine Show und will das Geld stattdessen lieber für die Ebola-Bekämpfung spenden.

„Ich kann nicht in Berlin eine große Party veranstalten und Mode feiern, wenn gleichzeitig dringend Hilfe in Afrika gebraucht wird“, erklärte der 47-Jährige am Dienstag. Er werde im Januar den Betrag, den er normalerweise in die Fashion-Veranstaltung investiere, an den Verein „Ärzte ohne Grenzen“ spenden, kündigte er an.

Die Stylenite gilt als einer der Höhepunkte der Berliner Fashion Week. Sie verbindet vor großem Publikum die Präsentation von Mode mit Kunstaufführungen und Live-Musik.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare