Berlin-Groteske: "Tod den Hippies!! Es lebe der Punk"

+
Punk Robert (Tom Schilling) und sein schmieriger Kumpel Schwarz (Wilson Gonzalez Ochsenknecht). Foto: Nik Konietzny/X-Verleih

Berlin (dpa) - Für den jungen Punk Robert (Tom Schilling, "Oh Boy") gibt es Anfang der 1980er Jahre nur eine Stadt zum Leben: West-Berlin. Kaum angekommen, besorgt ihm sein Kumpel Schwarz (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) einen Job in einer Peep-Show.

Robert verliebt sich, nimmt Drogen, feiert die Nächte durch, und plant mit Schwarz ein krummes Ding. Dann kommt die Einberufung zum Zivildienst.

Regisseur Oskar Roehler ("Quellen des Lebens") begibt sich in diesem autobiografisch gefärbten Film auf Spurensuche ins alte West-Berlin und findet eine Insel der Ausgeflippten. Stark sind die Darsteller, allen voran der schlaksig-unbekümmerte Tom Schilling.

(Tod den Hippies!! Es lebe der Punk, Deutschland 2015, 94 Min., von Oskar Roehler, mit Tom Schilling, Wilson Gonzalez Ochsenknecht)

Tod den Hippies!! Es lebe der Punk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare