Schauspieler Postlethwaite gestorben

+
Pete Postlethwaite ist Medienberichten zufolge gestorben.

London - Der britische Charakterdarsteller Pete Postlethwaite ist tot. Der 64-Jährige starb am Sonntagabend nach einer langen Krankheit in der englischen Grafschaft Shropshire, wie sein Sprecher am Montag mitteilte.

Meistens spielte Pete Postlethwaite eine Nebenrolle. Das allerdings machte der Brite so beeindruckend, dass er manchmal sogar in den Vordergrund rückte. Pete Postlethwaite sei im Krankenhaus “friedlich eingeschlafen“. Postlethwaite hat in vielen amerikanischen und britischen Produktionen wie “Der letzte Mohikaner“, “Der ewige Gärtner“ oder “Brassed Off - Mit Pauken und Trompeten“ als wichtiger Nebendarsteller sein markantes Gesichts gezeigt. Zuletzt war er 2010 unter anderem in dem Kinohit “Inception“ von Leonardo DiCaprio zu sehen. 1993 wurde er für seine Rolle als Vater eines Kleinkriminellen in “Im Namen des Vaters“ für einen Oscar als Bester Nebendarsteller nominiert.

Jahresrückblick: Von diesen Menschen mussten wir Abschied nehmen

Jahresrückblick: Die Toten des Jahres 2010

Der Schauspieler hatte in den vergangenen Monaten trotz einer Krebskrankheit weitergearbeitet. Postlethwaite hatte eigentlich Priester werden wollen, machte dann aber eine Ausbildung zum Lehrer. Schließlich gab er seiner Leidenschaft für die Bühne nach. Seine Karriere begann er am Everyman Theater in Liverpool. Er war auch politisch aktiv und demonstrierte unter anderem gegen den Irakkrieg. Außerdem setzte er sich für den Umweltschutz ein.

Er hinterlässt seine Ehefrau sowie einen Sohn und eine Tochter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare