Glückliche Schülerin

Benigna Munsi ist das neue Nürnberger Christkind

+
Das neu gewählte Nürnberger Christkind, Benigna Munsi, freut sich. Foto: Daniel Karmann/dpa

Sie ist gebürtige Nürnbergerin, spricht mehrere Sprachen und ist "megaglücklich": Benigna Munsi wird Aushängeschild des berühmten Christkindlesmarkts.

Nürnberg (dpa) - Nürnberg hat ein neues Christkind: Die 17-jährige Benigna Munsi setzte sich in der Endausscheidung gegen fünf weitere Bewerberinnen durch, wie die Jury am Mittwochabend bekanntgab.

Die Schülerin des Nürnberger Labenwolf-Gymnasiums tritt die Nachfolge von Rebecca Ammon an, deren Amtszeit nach zwei Jahren endet. Die wichtigste Aufgabe des Christkinds ist es, den weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt von der Empore der Nürnberger Frauenkirche aus zu eröffnen.

Benigna zeigte sich überwältigt: "Es ist unbeschreiblich. Ich bin megaglücklich. Alle Kandidatinnen waren gut. Es hätte jede werden können." Die gebürtige Nürnbergerin spricht laut ihrer Mutter neben Deutsch und Englisch auch Portugiesisch und Spanisch. Ihr Vater ist Inder, die Mutter Deutsche. Diese Tatsache nutzte die AfD, um gegen die 17-Jährige zu hetzen. Ob das Nürnberger Christkind auch den Weihnachtsmarkt in Münster eröffnen wird, weiß msl24.de*.

Mitteilung der Stadt zur Christkindsuche

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare