Ausgerastet

Ben Becker akzeptiert Strafbefehl

+
Ben Becker muss zahlen. Foto: Jens Kalaene

Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.

Ludwigsburg (dpa) - Der Schauspieler Ben Becker (52) hat nach einem Angriff auf einen Fotografen in Ludwigsburg einen Strafbefehl wegen vorsätzlicher Körperverletzung akzeptiert. Das teilte das Amtsgericht Ludwigsburg am Dienstag mit. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Beckers Anwälte nahmen dem Gericht zufolge einen Einspruch gegen den Strafbefehl zurück. Damit ist er rechtskräftig geworden, wonach Becker 3000 Euro Bußgeld zahlen muss. Hätte er den Einspruch nicht zurückgenommen, wäre es am Mittwoch zu einer Verhandlung am Amtsgericht Ludwigsburg gekommen. Beckers Sprecherin war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichen.

Becker soll einen Fotografen bei einer Veranstaltung Mitte März in Ludwigsburg angegriffen und leicht verletzt haben. Der Mann hatte Anzeige erstattet. Becker habe sich bei der Aufführung seines Stücks "Ich, Judas" vom Kameraklicken gestört gefühlt, hatten mehrere Medien berichtet. Eine Sprecherin des Künstlers wollte den Vorfall damals nicht kommentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.