Junge oder Mädchen?

Bauer sucht Frau: Anna Heiser verrät das Geschlecht ihres Babys

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Mit dieser süßen Aktion verrät Anna Heiser nicht nur ihren Fans, sondern auch Mann Gerald das Geschlecht ihres Babys.

Namibia - Nach einer längeren Instagram-Pause verkündete Anna Heiser vor einigen Monaten die frohe Botschaft: Die „Bauer sucht Frau“-Kandidatin ist schwanger. Seitdem fiebern Fans des TV-Stars mit der Auswanderin mit und freuen sich über jedes noch so kleine Update aus dem Hause Heiser. Nun verrät die 30-Jährige endlich das Geschlecht ihres Babys und überrascht damit nicht nur ihre Fans, sondern auch ihren Gerald. Wie extratipp.com* berichtet, freut der sich sichtlich über das Ergebnis.

„Bauer sucht Frau“-Kandidatin Anna Heiser teilt das Geschlecht ihres Babys mit

Endlich weiß Anna Heiser, worauf sie sich freuen kann - einen Jungen oder ein Mädchen? Doch ihr Mann Gerald tappte noch immer im Dunkeln, denn der „Bauer sucht Frau“-Kandidat konnte bei der alles enthüllenden Ultraschall-Untersuchung nicht dabei sein. Deshalb überlegte sich Anna Heiser eine süße Aktion, um ihren Liebsten zu überraschen. In ihrer Instastory postete die sympathische TV-Kandidatin ein Bild von einem großen schwarzen, mit Fragezeichen verzierten Luftballon.

Kurze Zeit später folgte dann ein Video: Anna und Gerald stehen in ihrem Garten, den Luftballon in der Hand, gewappnet mit einer spitzen Nadel. Auf Kommando stechen sie in den Luftballon, woraufhin es blaues Farbpulver regnet. „It‘s a boy“, verkündet ein Schriftzug und die beiden „Bauer sucht Frau“-Kandidaten strahlen bis zu den Ohren. Endlich ist das Geheimnis also gelüftet - Anna und Gerald Heiser erwarten bald einen kleinen Jungen. Wann genau es so weit ist, möchte die TV-Auswanderin für sich behalten. Kein Wunder, denn Anfang des Jahres erlitt die 30-Jährige bei ihrer ersten Schwangerschaft eine Fehlgeburt.

Anna Heiser verrät das Geschlecht ihres Babys

Möglicherweise möchte der „Bauer sucht Frau“-Zuschauerliebling diesmal nicht zu viele Details verraten, um sich selbst zu schützen.

„Bauer sucht Frau“-Kandidatin Anna Heiser erlitt eine Fehlgeburt

Schon Ende letzten Jahres verkündeten Anna und Gerald Heiser auf Instagram glückliche Babynews. Doch das Glück des „Bauer sucht Frau“-Paars sollte nicht lange währen. Im Januar verlor die Auswanderin ihr ungeborenes Baby - ein harter Schlag für die werdende Mutter. Doch die TV-Kandidatin hatte gehört, dass die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Schwangerschaft kurz nach der Fehlgeburt am höchsten sei. Anna Heiser machte sich selbst einen extremen Druck - letztendlich ging ihr Plan allerdings auf: Die Blondine darf sich erneut auf Nachwuchs freuen.

Doch das Trauma ihrer Fehlgeburt wollte die „Bauer sucht Frau“-Teilnehmerin einfach nicht loslassen. „Man hat so eine panische Angst und kann die einfach nicht ablegen“, so die Wahl-Namibierin auf Instagram. Entspannen konnte sie sich erst nach der Erst-Trimester-Untersuchung. Heute geht es Anna, Gerald und dem Baby gut. Ende August verkündete die Blondine, dass sie im fünften Monat sei. Vor wenigen Wochen löste sie allerdings mit einer Aktion einen heftigen Shitstorm aus.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktonsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa & Instagram/Anna Heiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare