Legendärer Schmusesänger 

Komplikationen bei Not-Op: Sorge um Barry Manilow (72)

+
Barry Manilow befindet sich auf seiner Abschiedstournee.

Los Angeles - Er ist auf seiner Abschiedstournee und für einen Grammy nominiert. Ausgerechnet jetzt musste der US-Schmusesänger Barry Manilow (72) zwei Auftritte absagen. Die Fans sind in Sorge.

"Nach einem triumphalen, ausverkauften Konzert in Memphis musste Barry Manilow schnell zurück nach Los Angeles. Grund waren Komplikationen nach einer Notoperation im Mundbereich, die Manilow am Montag hatte", hieß es auf seiner Facebook-Seite. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht. Die Konzerte vom Donnerstag und Freitag sollen nachgeholt werden. Auch der geplante Besuch der Grammy-Verleihung am Montag (Ortszeit) in Los Angeles stehe für den Musiker ("Mandy", "Copacabana") auf der Kippe, hieß es weiter. 

New York, NY (February 11, 2016) – Following a triumphant sold out concert in Memphis, Barry Manilow was rushed back to...

Posted by Barry Manilow on Donnerstag, 11. Februar 2016

Der 72-Jährige ist mit seinem aktuellen Album "My Dream Duets" für den wichtigsten Musikpreis der USA nominiert. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.