Barbara Schöneberger ist "geheilt von a-ha"

+
Wimperntusche hat Barbara Schönebergers Leidenschaft für a-ha abgekühlt. Foto: Uli Deck

Berlin (dpa) - Barbara Schöneberger (40) ist nach eigenen Angaben "geheilt von a-ha". In ihrer Jugend sei sie wahnsinniger Fan der norwegischen Band gewesen, sagte die Moderatorin der Deutschen Presse-Agentur.

Das habe sich aber geändert, nachdem sie Jahre später bei einer Gala ihre Garderobe neben der von Frontmann Morten Harket (55) hatte. Zunächst war sie begeistert. "Ich konnte es nicht fassen", so Schöneberger. Irgendwann allerdings habe er "geklopft und gefragt, ob er meine Wimperntusche leihen darf".

Darüber schüttelt die Wahlberlinerin, die am 26. März den Musikpreis Echo moderiert, noch heute den Kopf: "Will man einen Mann anhimmeln, der die gleiche Wimperntusche benutzt wie man selbst? Nein!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare