Auszeichnung für Hape Kerkeling

+
Hape Kerkeling.

Wiesbaden - Hape Kerkeling kann bald einen weiteren Preis in seine Wohnzinmer-Vitrine stellen: Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat ihre Begeisterung für den beliebten Entertainer entdeckt.

Der Entertainer Hape Kerkeling und die Journalistin Bettina Gaus werden in diesem Jahr mit dem Medienpreis für Sprachkultur ausgezeichnet. Kerkeling erhält die alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in der Sparte Fernsehen, Gaus in der Sparte Presse, wie die GfdS am Dienstag mitteilte. Die Preisverleihung findet am 8. Mai in Wiesbaden statt.

Die Laudatio auf Hape Kerkeling hält Ex-Außenminister Frank-Walter Steinmeier, die auf Gaus der ehemalige “Zeit“-Chefkorrespondent Gunter Hofmann. Mit dem Medienpreis werden seit mehr als 20 Jahren Personen geehrt, “die in ihren sprachlichen Äußerungen ein großes Gespür für die vielfältigen Möglichkeiten der deutschen Sprache bewiesen haben“, wie die GfdS erklärt.

Bisherige Preisträger waren unter anderen die ARD-Sportkommentatoren Günter Netzer und Gerhard Delling, TV-Moderator Günther Jauch und das Nachrichtenmagazin “Spiegel“.

Über die Gewinner entscheidet eine neunköpfige Jury aus Sprachwissenschaftlern, GfdS-Vorstandsmitgliedern und Medienvertretern. Gemeinsam mit der Alexander-Rhomberg-Stiftung ehrt die GfdS außerdem den Nachwuchsjournalisten Christian Salewski, der als freier Journalist arbeitet. Er erhält den mit 5.000 Euro dotierten Alexander-Rhomberg-Preis. Die Laudatio hält die Journalistin Britta Stuff, die für die “Welt“ und “Welt am Sonntag“ schreibt.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare