Aniston schockiert: Brangelina will heiraten

+
Jennifer Aniston war fünf Jahre mit Brad Pitt verheiratet.

Los Angeles - Jennifer Aniston scheint ihren Ex Brad Pitt immer noch zu lieben: Die Nachricht über Hochzeitspläne mit Angelina Jolie soll sie in einen Schock versetzt haben.

Brad Pitt und Angelina Jolie schweben auf Wolke sieben. Jennifer Aniston scheint dagegen am Boden zerstört. Wie das Promi-Portal "Showbiz Spy" berichtet, ist die 41-Jährige schockiert darüber, dass ihr Ex-Mann wieder heiraten will. Ein Insider will berichtet haben: "Es war, als würde ihr Herz zum zweiten Mal zerreißen."

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Brad Pitt und Jennifer Aniston waren von 2000 bis 2005 verheiratet. Dann verließ sie der attraktive Schauspieler für Angelina Jolie. Dass jetzt die Hochzeitsglocken läuten sollen, ist für Jennifer laut "Showbiz Spy" ein Albtraum. "Jetzt kommen alle Erinnerungen an ihre gescheiterte Ehe wieder hoch", sagte danach ein Freund. Der zitierte Insider findet trotzdem, dass Jennifer zur Hochzeit gehen sollte: Danach könne sie vielleicht mit ihrer verflossenen Liebe abschließen.

Auf die Einladung wird Aniston aber wohl vergeblich warten. Angelina will sie offenbar nicht dabei haben. Denn "Showbiz Spy" will von dem Insider wissen, dass Jolie "am liebsten bei Jennifer anrufen würde, um sie wissen zu lassen, dass sie für den Rest ihres Lebens mit Brad zusammen leben wird. Aber sie hat zu viel Klasse, um das zu tun". 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare