Startenor

Andrea Bocelli: Nach Reitunfall im Krankenhaus

+
Andrea Bocelli verletzte sich bei einem Sturz vom Pferd. Foto: Daniele Mascolo

Andrea Bocelli hatte Glück im Unglück: Nach einem Sturz vom Pferd musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Über Facebook aber beruhigte er seine Fans.

Pisa (dpa) - Startenor Andrea Bocelli ist nach italienischen Medienberichten in der Toskana vom Pferd gestürzt und hat sich verletzt. Der 58-Jährige sei ins Krankenhaus nach Pisa geflogen worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Wenige Stunden nach dem Unfall wandte sich Bocelli auf Facebook an die Fans: "Ich will euch beruhigen und euch sagen, dass es mir recht gut geht." Wenn es keine Komplikationen gebe, werde er das Krankenhaus möglicherweise noch Donnerstag verlassen können, schrieb Bocelli. "Es war nur ein einfacher Sturz vom Pferd."

Der blinde Tenor stand am Dienstagabend noch im Teatro Verdi in Pisa bei einem Benefizkonzert auf der Bühne, das von einem Roboter dirigiert wurde. Ein für Freitag geplantes Konzert in Rom wurde zunächst nicht abgesagt.

Andrea Bocelli auf Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.