Schauspielerin mit Lampenfieber

Amanda Seyfried: Angst vor Musical-Debüt

+
Amanda Seyfried hat sich ihren Ängsten gestellt.

New York - Als Schauspielerin in Filmen hat sich Amanda Seyfried mittlerweile einen Namen gemacht. Am Broadway muss sie sich allerdings erst beweisen und ihre größte Angst überwinden.

Schauspielerin Amanda Seyfried (29) hatte vor ihrem Musical-Debüt in New York Respekt vor der neuen Aufgabe. "Die Kollegen machen das seit vielen Jahren. Ich fühle mich wie ein richtiger Amateur, und das bin ich in diesem Medium auch", sagte sie dem US-Magazin "Vogue".

Die US-Amerikanerin ("Ted 2") ist derzeit in dem Stück  "The Way We Get By" zu sehen, das allerdings nicht am weltberühmten Broadway läuft. Zuvor hatte sie bereits in Musicalfilmen wie "Mamma Mia" und "Les Misérables" mitgespielt.

"Ich habe zwar Angst, aber es ist genau das, was ich wollte", sagte die 29-Jährige, die dem Magazin zufolge sich seit Jahren davor fürchtet, vor Publikum aufzutreten. "Ich habe viele Ängste, mit denen ich schon mein ganzes Leben kämpfe. Darum habe ich daran gearbeitet."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.