Mutter erhält Vormundschaft

Amanda Bynes bleibt in Psychiatrie

+
Muss in der Psychiatrie bleiben: US-Schauspielerin Amanda Bynes (27).

Los Angeles - Die Schauspielerin Amanda Bynes (27) muss nach Anweisung ihrer Ärzte weitere 30 Tage in einer psychiatrischen Klinik bleiben.

Ein Richter im US- Staat Kalifornien übertrug zudem ihrer Mutter die Vormundschaft, wie das Promiportal „People.com“ am Freitag berichtete. Lynn Bynes darf damit vorübergehend - bis Ende September - die Geschäfte ihrer Tochter abwickeln. Amanda Bynes war bei dem Gerichtstermin nicht zugegen. Ihrer Anwältin zufolge ist sie dagegen, dass ihre Mutter die Vormundschaft übertragen bekommt.

Die US-Schauspielerin Bynes („Hairspray“, „Einfach zu haben“) war in den vergangenen Monaten mehrfach in der Öffentlichkeit mit seltsamem Benehmen aufgefallen oder betrunken. Im Juli wurde sie dabei erwischt, als sie in einer Hauseinfahrt in Thousand Oaks ein kleines Feuer legte. Sie wurde von der Polizei in eine Klinik gebracht. Dort wird sie seit etwa zweieinhalb Wochen behandelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare