Al Pacino war nach "Pate"-Erfolg überfordert

+
Al Pacino konnte mit seinem Erfolg nicht umgehen. Foto: Warren Toda/Archiv

London (dpa) - US-Schauspieler Al Pacino konnte mit seinem plötzlichen Ruhm nach dem Erfolg des Mafia-Epos "Der Pate" wenig anfangen. "Ich wurde aus einer Kanone geschossen", sagte der 75-Jährige dem britischen "Telegraph".

Plötzlich hätten ihn, der eigentlich Einzelgänger sei, dauernd Leute auf der Straße angesprochen. "Ich wusste nicht, was von mir erwartet wurde. Ich weiß es immer noch nicht", sagte Pacino. Er spielte in dem Film von Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1972 den Mafioso Michael Corleone. "Der Pate" war 1973 für elf Oscars nominiert und gewann drei, darunter für den besten Film.

Interview mit Al Pacino im "Telegraph"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare