Comeback von ABBA? - "Keine schlechte Idee"

+
Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad. Hält der 63-Jährige schon Ausschau nach seinen ehemaligen ABBA-Kollegen?

Stockholm/London - Steht das legendäre Popquartett ABBA vor einer Wiedervereinigung? Benny Andersson (63) bezeichnet ein Comeback in einem Interview als "keine schlechte Idee".

Völlig neue Abba-Töne zu einer möglichen Wiedervereinigung nach 27 Jahren: “Ja, warum denn nicht? Das ist keine schlechte Idee.“ Benny Andersson (63), Ex-Mitglied des legendären schwedischen Popquartetts, hat mit seiner Äußerung in der Londoner Zeitung “Times“ am Donnerstag neue Hoffnungen auf gemeinsame Musik-Auftritte mit Björn Ulvaeus (64) und den Sängerinnen Agnetha Fältskog (59) und Anni-Frid Lyngstad (64) geweckt.

Bisher wurde ein Bühnen-Comeback stets kategorisch ausgeschlossen. Das Quartett hatte sich 1983 nach vielen Welthits wie “Dancing Queen“, “Fernando“ und “Take A Chance On Me“ getrennt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare