13-Jähriger aus Berlin gewinnt "The Voice Kids 2015"

+
Der 13-jährige Noah-Levi hat "The Voice Kids" gewonnen. Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Der 13 Jahre alte Noah-Levi aus Berlin hat die Sat.1-Musikshow "The Voice Kids" gewonnen. Er überzeugte die Fernsehzuschauer im Finale am Freitagabend mit einer Ballade - er sang seine Version des Liedes "I see Fire" von Ed Sheeran.

Damit setzte sich im dritten Durchgang der Show erstmals ein Nachwuchstalent durch, das von der deutschen ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut (23) gecoacht worden war. Sie reagierte begeistert.

Das Nachsehen hatten zwei elfjährige Mädchen: Die Schweizerin Zoë, die das Soulstück "Light on" vortrug, sowie Cosma aus Hamburg, die das Alexa-Feser-Popcover "Gold von morgen" sang. In der Show waren die beiden die Schützlinge der Sänger Mark Forster und Johannes Strate.

Noah-Levi erhält jetzt eine Ausbildungsförderung in Höhe von 15 000 Euro sowie das Anrecht auf einen Plattenvertrag. Ob er diese Möglichkeit wahrnimmt, entscheiden die Eltern. Außerdem darf Noah-Levi das Titellied zum neuen "Giraffenaffen"-Album singen.

Auf der Website zur Show wurde Noah-Levi etwas genauer vorgestellt: Dort gab er beispielsweise an, dass er gerne Toningenieur werden möchte und Gitarre sowie Klavier spielt. Sein größter Wunsch sei es, gemeinsam mit Ed Sheeran - dessen Lied er auch im Finale sang - gemeinsam Musik zu machen. Er habe ihn auch besonders inspiriert.

Bei den Einschaltquoten vom Freitagabend schnitt das Finale eher schlecht ab und kam nur auf den vierten Rang. Lediglich 2,38 Millionen (8,6, Prozent) erlebten Noah-Levis Sieg vor dem Fernseher.

Presse-Seite zur Sendung

Homepage der Sendung

Infos zu Noah-Levi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.