SVH wird um Turniersieg betrogen

Herbern - Der Landesligist SV Herbern hat beim Vorbereitungsturnier des Bezirksligisten SuS Olfen auf Platz zwei beendet.

Der Turniersieg ging am Ende an den neuen Liga-Rivalen Viktoria Resse, der gegen Herbern durch zwei späte Tore mit 2:1 gewann. „Allerdings war das Siegtor irregulär. Normalerweise hätten wir das Turnier gewonnen“, sagte SVH-Trainer Christian Bentrup. Im abschließenden Spiel gegen den Turniergastgeber SuS Olfen siegten die Blau-Gelben mit 2:0. In der ersten Partie des Dreiervergleiches – jede Partie dauerte 45 Minuten – trennte sich Resse 0:0 vom SuS Olfen.

In der Partie gegen Resse gab es in der 45. und letzten Spielminute den Aufregen. Nach einer Ecke hatte Keeper Sven Freitag den Ball sicher gefangen, wurde aber angerempelt und ließ darauf hin das Spielgerät fallen. Ein Viktoria-Spieler schob den Ball ins leere Tor zum 2:1-Siegtreffer. „Alle Zuschauer haben diese Szene mit einem Kopfschütteln quittiert“, sagte der 52-Jährige. Dabei bestimmte der SVH die Partie lange Zeit und ging früh durch Tim Bröer in Führung (9.). Er traf nach einem Doppelpass mit Dennis Närdemann. Danach vergaben zunächst Daniel Krüger und Marcel Brillowski im Nachschuss eine doppelte Riesenchance (37.) und später scheiterte erneut Krüger (42.). Eine Minute später fiel nach einer Ecke das 1:1 durch einen Kopfball (43.) – und kurz darauf der Resser Siegtreffer.

Die Herberner ließen sich aber nicht hängen, owbwohl klar war, dass sie das Turnier nicht mehr gewinnen konnten. Gegen den SuS Olfen war der Landesligist von Beginn an klar überlegen und traf durch Sebastian Schütte nach schöner Kombination über Lünemann, Krüger und Trainersohn Carlo Bentrup (2.). Krüger (18.), Ploczicki per Weitschuss (38.) und Brillowski (44.) vergaben weitere gute Chancen. Den zweiten Treffer für den SVH steuerte erneut Schütte bei, der diesmal nach Vorarbeit von Krüger traf. Der nächste Test des SVH steht am Dienstag ab 19.15 Uhr beim A-Ligisten SC Capelle an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare