Wird das Landesliga-Derby SV Herbern gegen den WSC ein Flutlichtspiel?

+
Unter Flutlicht möchte der SV Herbern - hier mit Traine rMöllers - den Werner SC empfangen.

Herbern – Fußball-Landesligist SV Herbern möchte gerne seine neue Flutlichtanlage auf dem Kunstrasen am Siepenweg in einem besonderen Rahmen offiziell einweihen.

Das nun aus LED-Lampen bestehende Licht soll zwar im Laufe dieser Woche fertiggestellt werden, doch dann im Rahmen eines Meisterschaftsspiels einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden. 

Nach Wünschen des SVH soll das im Rahmen des Derbys gegen den Werner SC erfolgen. Die Partie vom 20. Spieltag ist für den 8. März angesetzt, soll dann aber auf Freitag, 6. März, vorgezogen werden. 

„Wir haben beim Werner SC angefragt und warten auf die Antwort“, sagte der SVH-Vorsitzende Jürgen Steffen. Das Hinspiel endete mit einem verdienten 3:1-Heimerfolg für den damaligen Spitzenreiter Werner SC.

Der Fußball-Landesligist Werner SC steht einer Verlegung des Derbys positiv gegenüber. „Grundsätzlich werden wir Herbern entgegen kommen. Das hat ja in der Vergangenheit immer auf beiden Seiten geklappt. Aktuell geht es nur darum, auf welchen Tag es passt. Das wird in Kürze geklärt“, sagte WSC-Fußballchef Thomas Overmann.

Der Werner SC macht die Verlegung auf einen Freitag oder Samstag davon abhängig, welche Spieler an den Tagen zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare